Die Rechtsperson

Der Vorleser

Seiten

Brief Marietta Bard an Karl Kraus

Betr. ihre Mitwirkung im "Traumstück" und Kraus’ Vorlesungen 
"Du verstehst doch, daß ich diese ersten Tage nicht schrieb" [Incipit der Unterlage] 

Signatur: 
H.I.N.-238870
AutorInnen: 

Brief Henriette Cleve an Karl Kraus

Leben in Mainz; Bedauern, dass eine Frankfurter Vorlesung nicht zustande kam.

"ein Schnupfenfieber, das mich im Bett liegen läßt, gibt mir endlich die Zeit Ihnen zu schreiben" [Incipit der Unterlage] 

Signatur: 
H.I.N.-238923
AutorInnen: 

Brief Henriette Cleve an Karl Kraus

Erklärung ihres "Fernbleibens" von Kraus' Vorlesungen aus Geldmangel und Empörung über den "grotesken Prozessbericht" im Prager Tagblatt

"ich wollte Ihnen schon so lange schreiben" [Incipit der Unterlage] 

Signatur: 
H.I.N.-238929
AutorInnen: 

Brief Otto Stamm an Karl Kraus

Bitte an Kraus, eine Vorlesung in Komotau zu halten und Modalitäten im Falle seines Einverständnisses

"Der Komotauer Deutsche Stadtbildungsauschuß wäre Ihnen zu großem Danke verpflichtet" [Incipit der Unterlage] 

Signatur: 
H.I.N.-239142
AutorInnen: 

Brief Otto Stamm an Karl Kraus

Bedauern, dass Kraus eine Vorlesung in Komotau aus "Snobismus" und finanziellen Erwägungen ablehnt; Bitte um Bekanntgabe der Honorarbedingungen und weiteres Interesse an der Vrganisation einer Vorlesung... auch wenn Kraus in seiner Antwort "persönlich recht unsympathisch" wirke, nehme Stamm an, dass sich hinter dieser "Maske" ein "erhabener Charakter" verberge.

"Wenn ich Sie als ’Publizisten und Vortragsmeister’ bezeichnete, so hatte ich allerdings keine andere als nur die beste Absicht" [Incipit der Unterlage] 

Signatur: 
H.I.N.-239144
AutorInnen: 

Brief Otto Stamm an Karl Kraus

Nochmaliger Versuch, Kraus Argumente gegen eine Lesung in Komotau zu widerlegen: Vorwurf, Kraus mangle es, wie allen Wienern, an der Kenntnis des deutschböhmischen Sprachgebietes; zu Einwohnerzahl und Art der böhmischen Städte im Vergleich, sowie zu möglichen Arten der Bewerbung der Vorlesung und zu "prominenten" Gästen, die bisher in Komotau waren

"Ihre Bedenken,die gegen die Idee einer Aufführung in Komotau anstürmen, entbehren, wie ich mir aufzuzeigen gestatten will, zureichender Begründung" [Incipit der Unterlage]

Signatur: 
H.I.N.-239148
AutorInnen: 

Rundschreiben Philipp Bergers

"[...] P.T. Erlaube mir höflichst darauf aufmerksam zu machen, daß Herr Karl Kraus, der mich mit der Abwicklung des administrativen Teiles seiner Leseabende betraut hat, auf seiner diesjährigen Vorlesungstournee auch in Ihre Stadt zu kommen beabsichtigt. Unter entsprechenden Bedingungen wäre es nicht unmöglich, daß der geplante Abend im Rahmen Ihres Vereines stattfindet. Falls Sie nähere Auskunft wünschen sollten, bitte sich inliegender Karte zu bedienen [...]"

Signatur: 
H.I.N.-241432
AutorInnen: 

Rechnung Nr. 338

Rechnung des Wiener Konzerthauses über die Vorlesung am 25. April 1917 im kleinen Saale mit Aufstellung über verkaufte Sitzgattungen, Saalmiete und Kartenverkauf.

Signatur: 
H.I.N.-241454