Die Rechtsperson

Der Vorleser

1892/1910 - 1936

Seiten

225. Vorlesung am 27.03.1922

27.03.1922
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Ingenieur- und Architektenvereines am] 27. März, 7 Uhr:

Die lustigen Weiber von Windsor, Lustspiel in fünf Aufzügen von Shakespeare, übersetzt von Wolf Graf Baudissin (Schlegel-Tiecksche Ausgabe), bearbeitet vom Vorleser. — Ansprache.

Auf dem Programm die Notiz zur ersten Vorlesung anläßlich der Shakespeare-Feier.

[Die Fackel 595-600, 07.1922, 66] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

266. Vorlesung am 30.04.1923

30.04.1923
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Ingenieur- und Architektenvereins am] 30. April, 7 Uhr:

Eine Wohnung zu vermieten in der Stadt, Eine Wohnung zu vermieten in der Vorstadt, Eine
Wohnung mit Garten zu haben in Hietzing, Posse mit Gesang in drei Akten von Johann Nestroy. Musik von Viktor Junk. (Mit den Zusatzstrophen zu dem Entree, dem Couplet
und zum Schlußgesang.)

Programm-Notiz wie am 26. Januar.

311. Vorlesung am 06.12.1924

06.12.1924
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Architektenvereins am] 6. Dezember, 7 Uhr:

I. Gerhart Hauptmann: Hannele Matterns Himmelfahrt. Musik nach Angabe des Vortragenden.

II. Traumstück. Musik von Heinrich Jalowetz.

Begleitung: Dr. Viktor Junk.

Die Hälfte des Ertrags (inkl. Programmerlös): K 2,495.700 für das Blinden-Erziehungs-Institut (Wien, II., Wittelsbachstraße 5) und das Israelitische Blinden-Institut Hohe Warte.

[Die Fackel 676-678, 01.1925, 41] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

319. Vorlesung am 07.02.1925

07.02.1925
Wien

[Karl Kraus las im Kleinen Konzerthaussaal am] 7. Februar, 7 Uhr:

Nestroy-Zyklus II. Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab, Parodierende Posse mit Gesang in drei Abteilungen von Johann Nestroy. Musik von Mechtilde Lichnowsky.

Begleitung: Dr. Viktor Junk.

Der volle Ertrag (inkl. Programmerlös): K 5,214.900 für das Elisabeth-Heim für Kriegswaisen, Lehrmädchen und Arbeiterinnen (II. Leopoldsgasse 15), die Jüdische Jugendfürsorge (I. Seitenstettengasse 2) und für Unterstützungsbedürftige.

322. Vorlesung am 21.02.1925

21.02.1925
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Architektenvereins am] 21. Februar, 7 Uhr:

I. Raimund: Der Alpenkönig und der Menschenfeind I 7, 11 bis 21.

II. Raimund: Hobellied / Nestroy: Das Lied von der Chimäre / Detlev v. Liliencron: Festnacht und Frühgang; Die betrunkenen Bauern; Zwei Meilen Trab / Peter Altenberg: Die Maus / Frank Wedekind: Das Lied vom armen Kind; Die Hunde; Der Zoologe von Berlin / Karl Kraus: Die Ballade vom Papagei / Schiller: Die Kraniche des Ibykus.

III. Traumstück.

Begleitung: Dr. Viktor Junk.

352. Vorlesung am 20.10.1925

20.10.1925
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Architektenvereins am] 20. Oktober:

Nestroy: Der Talisman. Musik von Adolf Müller sen. und nach Angabe des Vortragenden.

Die Couplets »Ja, die Zeit ändert viel« und »Da hab’ i schon gnur« mit 4 bezw. 2 Nestroy’schen Strophen, 6 bezw. 7 gedruckten und je 5 neuen Zeitstrophen. (Die vorletzte des zweiten Couplets wiederholt.)

[Die Fackel 706-711, 12.1925, 85] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

354. Vorlesung am 27.10.1925

27.10.1925
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Architektenvereins am] 27. Oktober:

I. Nestroy: Das Notwendige und das Über
flüssige, bearbeitet von Karl Kraus. Musik nach Angabe des Vortragenden gesetzt von Otto Janowitz und Anderen.

II. Inschrift mit Musik: Der melancholische Komiker. —

Nestroy: Die schlimmen Buben in der Schule.

Musik von Adolf Müller sen. Das Lied des Willibald von Mechtilde Lichnowsky. Der Chor der Eltern nach Angabe des Vortragenden.

355. Vorlesung am 29.10.1925

29.10.1925
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Architektenvereins am] 29. Oktober:

Gogol: Der Revisor, Komödie in fünf Akten. Übersetzt von Sigismund von Radecki, vom Vortragenden eingerichtet.

[Die Fackel 706-711, 12.1925, 91] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

356. Vorlesung am 31.10.1925

31.10.1925
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Architektenvereins am] 31. Oktober:

Nestroy: Eine Wohnung zu vermieten, Posse mit Gesang in drei Akten, Musik von Victor Junk.

[Die Fackel 706-711, 12.1925, 91] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

357. Vorlesung am 02.11.1925

02.11.1925
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Architektenvereins am] 2. November:

Karl Kraus: Wolkenkuckucksheim.

Begleitmusik nach Angabe des Vortragenden. (Das Couplet des Flamingo von Fahnenfeld wiederholt.) Ouverture und in den Zwischenakten: Offenbachs »Orpheus in der Unterwelt«.

[Die Fackel 706-711, 12.1925, 93] - zitiert nach Austrian Academy Corpus