Die Rechtsperson

Der Vorleser

1892/1910 - 1936

Seiten

320. Vorlesung am 08.02.1925

08.02.1925
Wien

[Karl Kraus las im Mittleren Konzerthaussaal am] 8. Februar, 7 Uhr:

Nestroy-Zyklus III. Der konfuse Zauberer, Original-Zauberspiel in vier Akten von Johann Nestroy. Musik von Adolf Müller sen. Bearbeitet vom Vortragenden. (Mit neuen Strophen).

Begleitung: Dr. Viktor Junk.

Zu ermäßigten Preisen. — Der volle Ertrag (inkl. Programmerlös): K 5,229.000 für das Heim für blinde Mädchen (II. Darwingasse 5), die Freiwillige Rettungsgesellschaft, den Wiener Tierschutzverein und für Unterstützungsbedürftige.

321. Vorlesung am 13.02.1925

13.02.1925
Wien

[Karl Kraus las im Mittleren Konzerthaussaal am] 13. Februar, 7 Uhr:

Ansprache im griechischen Theater. — Wolkenkuckucksheim, phantastisches Versspiel in drei Akten. Begleitmusik nach Angabe des Vortragenden. Ouverture und in den Zwischenakten: Offenbachs »Orpheus in der Unterwelt« (Dr. Viktor Junk).

[Für den Vortrag sind einige Striche in der Buchausgabe vorgenommen worden.]

Zu ermäßigten Preisen. — Ein Teil des Ertrags (inkl. Programmerlös): K 655.200 für die Opfer von Grünbach.

324. Vorlesung am 04.03.1925

04.03.1925
Paris

[Karl Kraus las an der Sorbonne (Amphithéâtre Michelet) am] 4. März, 9 Uhr:

I. (Einleitender Vortrag des Professors Charles Schweitzer). Aus »Die letzten Tage der Menschheit«: Monolog des Nörglers. (Mit kurzer Vorbemerkung über die Entstehung während des Krieges).

II. Mit der Uhr in der Hand / Grabschrift / Vor einem Springbrunnen / Das zweite Sonett der Louise Labé / Nächtliche Stunde / Dein Fehler / Der Reim / Kompetenz vor der Sprache. — »Nachts« (Aus den Kapiteln »Kunst«, »Zeit«, »Wien«, »1915«, »Nachts«). — Reklamefahrten zur Hölle.

388. Vorlesung am 09.04.1926

09.04.1926
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Architektenvereins am] 9. April:

Anläßlich der Feier des 150jährigen Bestandes des Burgtheaters.

Zum ersten Male: Shakespeare: Macbeth.

Nach Schlegel und Dorothea Tieck übersetzt von Tycho Mommsen, mit einigen textlichen Veränderungen bearbeitet vom Vortragenden. Die erste und die zweite Hexenszene neu geschrieben.

Begleitung: Victor Junk.

[Die Fackel 726-729, 05.1926, 67] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

403. Vorlesung am 22.01.1927

22.01.1927
Wien

[Karl Kraus las im Architektenvereinssaal am] 22. Januar:

Worte in Versen 

An meinen Drucker (geschrieben zu seinem 60. Geburtstag) Dem Andenken Georg Jahodas

Vor einem Springbrunnen / Fahrt ins Fextal / Schnellzug / Der Strom / Slowenischer Leierkasten / Grabschrift für ein Hündchen / Legende / Nächtliche Stunde / Die Nachtigall / Dialog / Dein Fehler / Das Wunder / Traum vom Fliegen / Traum / Am Kreuz / Todesfurcht / Eros und der Dichter.

404. Vorlesung am 24.01.1927

24.01.1927
Wien

[Karl Kraus las im Kleinen Konzerthaussaal am] 24. Januar:

I. Literatur und Lüge (Band I in Vorbereitung): Aus einer Literaturgeschichte, die als Lehrmittel dient (Ungedruckte Gegenüberstellung) / Aus: Warnung vor der Unsterblichkeit (1913) / Aus: Desperanto [Harden-Lexikon] (1908—1913) / Notizen: Welchen Erfolg hatte Rose Bernd? (1904); Mein Gutachten (1911); Erklärung (1912) /
Die neue Art des Schimpfens (1911).

II. Abenteuer der Arbeit. — Zur Sprachlehre.

405. Vorlesung am 30.01.1927

30.01.1927
Wien

[Karl Kraus las im Architektenvereinssaal am] 30. Januar:

Nestroy: Weder Lorbeerbaum noch Bettelstab. (Musik von Mechtilde Lichnowsky). Begleitung: Victor Junk.

Die Zusatzstrophe zum Couplet des Überall wiederholt.

Mit der alten Programmnotiz.

[Die Fackel 751-756, 02.1927, 80] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

406. Vorlesung am 05.02.1927

05.02.1927
Wien

[Karl Kraus las im Architektenvereinssaal am] 5. Februar:

Gerhart Hauptmann: Und Pippa tanzt! I. Akt. —
Hannele Matterns Himmelfahrt. Begleitung: Victor Junk.

[Die Fackel 751-756, 02.1927, 80] - zitiert nach Austrian Academy Corpus