Die Rechtsperson

Der Vorleser

1892/1910 - 1936

Seiten

121. Vorlesung am 30.05.1918

30.05.1918
Wien

[Karl Kraus las im Kleinen Konzerthaussaal am] 30. Mai, halb 7 Uhr: »König Lear«, Tragödie in fünf Aufzügen von Shakespeare, nach Wolf Graf v. Baudissin (Schlegel-Tieck’sche Ausgabe) und anderen Übersetzern bearbeitet. Nach dem 1., 3., 4. Aufzug eine ganz kurze, nach dem 2. eine längere Pause. Musik hinter der Szene vor Beginn (Mozart: 1. Satz der D-dur-Sinfonie), zwischen dem 2. und 3. Aufzug (Bach: Orgel-Präludium in c-moll): Frau Emilie Laske und Dr. Victor Junk; während der Zeltszene des 4. Aufzugs (komponiert und gespielt von Dr. Victor Junk).

123. Vorlesung am 17.09.1918

17.09.1918
Wien

[Karl Kraus las im Kleinen Konzerthaussaal am] 17. September, halb 7 Uhr: »König Lear«, [...] (Gluck: Ouvertüre zu »Iphigenie in Aulis«; Bach: Präludium in b-moll aus dem Wohltemperierten Klavier; Zeltmusik: Dr. Victor Junk). Der volle Ertrag für den Arbeiterverein »Kinderfreunde« und einige Notleidende. [Die Fackel 484-498, 15.10.1918, 135] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

148. Vorlesung am 16.11.1919

16.11.1919
Wien

[Karl Kraus las im Kleinen Konzerthaussaal am] 16. November, ½3 Uhr:

Ouverture: Bach, Präludium G-moll.

I. Szenen aus König Heinrich VI. von Shakespeare. Übersetzt von A. W. von Schlegel (wie 21. April.)

II. Das Notwendige und das Überflüssige von Johann Nestroy. (Nach den »Beiden Nachtwandlern« vom Vorleser bearbeitet. Musik nach dessen Angabe.) Einlage: Das Lied des Federl aus »Papiere des Teufels«.

Begleitende Musik: Dr. Viktor Junk.

Der volle Ertrag (zu erhöhten Preisen: 2356·15 K) für die Wiener Freiwillige Rettungsgesellschaft.

184. Vorlesung am 02.12.1920

02.12.1920
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Niederösterreichischen Gewerbe-Vereins am] 2. Dezember, halb 7 Uhr:

I. Ferdinand Raimund: Das Mädchen aus der Feenwelt oder Der Bauer als Millionär, II 4 bis 7 / Aus III 8: Monolog des Wurzel (Aschenlied) [Musik von Josef Drechsler]. — Der Alpenkönig und der Menschenfeind, I 11 bis 21 [Musik von Wenzel Müller] / Der Verschwender III 10: Monolog des Valentin (Hobellied) [Musik von Conradin Kreutzer].

186. Vorlesung am 14.12.1920

14.12.1920
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Niederösterreichischen Gewerbe-Vereines am 14. Dez., halb 7 Uhr:

189. Vorlesung am 12.01.1921

12.01.1921
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Niederösterreichischen Gewerbe-Vereins am] Mittwoch,
12. Januar, halb 7 Uhr:

Die lustigen Weiber von Windsor, Lustspiel in fünf Aufzügen von Shakespeare, übersetzt von Wolf Heinrich Graf Baudissin (Schlegel-Tieck’sche Ausgabe), bearbeitet vom Vorleser.

Auf dem Programm die Bemerkung zur ersten Vorlesung (24. Mai 1916, zur Feier von Shakespeares 300. Todestag). Die Nicolai’sche Musik vor Beginn und in den Pausen, Verwendung von Motiven in der Elfen-Szene: Dr. Viktor Junk.

225. Vorlesung am 27.03.1922

27.03.1922
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Ingenieur- und Architektenvereines am] 27. März, 7 Uhr:

Die lustigen Weiber von Windsor, Lustspiel in fünf Aufzügen von Shakespeare, übersetzt von Wolf Graf Baudissin (Schlegel-Tiecksche Ausgabe), bearbeitet vom Vorleser. — Ansprache.

Auf dem Programm die Notiz zur ersten Vorlesung anläßlich der Shakespeare-Feier.

[Die Fackel 595-600, 07.1922, 66] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

258. Vorlesung am 24.01.1923

24.01.1923
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Niederösterreichischen Gewerbevereines am] 24. Januar, 7 Uhr:

I. Judith und Holofernes. Travestie in einem Akt. Musik von Viktor Junk (Marsch und Entree des Joab nach der Originalmusik von Carl Binder). (Diese vollständige Vorlesung enthielt auch das Couplet »Man find’t’s ganz natürlich und kein Hahn kräht darnach«, mit Zusatzstrophen.)

259. Vorlesung am 25.01.1923

25.01.1923
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Niederösterreichischen Gewerbevereines am] 25. Januar, 7 Uhr:

I. Das Notwendige und das Überflüssige (Nach »Die beiden Nachtwandler«), Posse mit Gesang in zwei Akten, bearbeitet vom Vortragenden. Musik nach Angabe des Vortragenden gesetzt von Otto Janowitz und Anderen. Das Lied von der Chimäre aus den »Papieren des Teufels« herübergenommen, der neue Text des Quodlibets vom Bearbeiter.

II. Tritschtratsch, Posse mit Gesang in einem Akt. Musik nach Angabe des Vortragenden (Lied der Kotton von Mechtilde Lichnowsky).