Die Rechtsperson

Der Vorleser

1892/1910 - 1936

Seiten

121. Vorlesung am 30.05.1918

30.05.1918
Wien

[Karl Kraus las im Kleinen Konzerthaussaal am] 30. Mai, halb 7 Uhr: »König Lear«, Tragödie in fünf Aufzügen von Shakespeare, nach Wolf Graf v. Baudissin (Schlegel-Tieck’sche Ausgabe) und anderen Übersetzern bearbeitet. Nach dem 1., 3., 4. Aufzug eine ganz kurze, nach dem 2. eine längere Pause. Musik hinter der Szene vor Beginn (Mozart: 1. Satz der D-dur-Sinfonie), zwischen dem 2. und 3. Aufzug (Bach: Orgel-Präludium in c-moll): Frau Emilie Laske und Dr. Victor Junk; während der Zeltszene des 4. Aufzugs (komponiert und gespielt von Dr. Victor Junk).

123. Vorlesung am 17.09.1918

17.09.1918
Wien

[Karl Kraus las im Kleinen Konzerthaussaal am] 17. September, halb 7 Uhr: »König Lear«, [...] (Gluck: Ouvertüre zu »Iphigenie in Aulis«; Bach: Präludium in b-moll aus dem Wohltemperierten Klavier; Zeltmusik: Dr. Victor Junk). Der volle Ertrag für den Arbeiterverein »Kinderfreunde« und einige Notleidende. [Die Fackel 484-498, 15.10.1918, 135] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

148. Vorlesung am 16.11.1919

16.11.1919
Wien

[Karl Kraus las im Kleinen Konzerthaussaal am] 16. November, ½3 Uhr:

Ouverture: Bach, Präludium G-moll.

I. Szenen aus König Heinrich VI. von Shakespeare. Übersetzt von A. W. von Schlegel (wie 21. April.)

II. Das Notwendige und das Überflüssige von Johann Nestroy. (Nach den »Beiden Nachtwandlern« vom Vorleser bearbeitet. Musik nach dessen Angabe.) Einlage: Das Lied des Federl aus »Papiere des Teufels«.

Begleitende Musik: Dr. Viktor Junk.

Der volle Ertrag (zu erhöhten Preisen: 2356·15 K) für die Wiener Freiwillige Rettungsgesellschaft.