Die Rechtsperson

Der Vorleser

1892/1910 - 1936

Seiten

56. Vorlesung am 10.11.1913

10.11.1913
Graz

[Karl Kraus las im Landschaftlichen Rittersaal aus eigenen Schriften - keine näheren Angaben zum Programm. - vgl. Die Fackel 387-388, 17.11.1913, 29-30]

57. Vorlesung am 19.11.1913

19.11.1913
Wien

[Karl Kraus las in] Wien, im Kleinen Musikvereinssaal, 19. November: I. Zeitgenossen der Fackel (Aus der Briefsammlung 1899—1914) mit Vorwort / Der Biberpelz / Gegen Schlußsteinlegungen bin ich auch; Die Sprache der Konzertagentur; Verleihungen und Ernennungen; Dryaden gesucht; In Ischl; Die Berge, die Eltern und die Gefahren; Das Organ des Auswärtigen Amtes; Representative men / Der Neger II. Die mit dem Tod intim sind; Kompagnons / Eine Prostituierte ist ermordet worden. [Die Fackel 389-390, 15.12.1913, 20] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

Erinnerung von Alban Berg

Zu den schönsten Abenden dieser Saison gehörte die letzte Krausvorlesung in der er außer fast allen Glossen der letzten Fackeln, den Neger, den Mord an der Prostituierten, den Biberpelz, einen Theil jener Briefe vorlas, die er im Lauf von 15 Jahren erhielt und die er in einer Auslese von 300 Stück (im ganzen sinds circa 30.000 meistens anonyme) in Buchform erscheinen lassen wird. Er las sie immer in solcher Reihenfolge, daß der Ausdruck niedrigster Schmähungen mit dem höchste Begeisterung wechselte. [...] Der kleine Musikvereinssaal war so voll wie ich ihn noch nie sah.

AutorInnen: