Die Rechtsperson

Der Vorleser

1892/1910 - 1936

Seiten

188. Vorlesung am 02.01.1921

02.01.1921
Wien

[Karl Kraus las im Mittleren Konzerthaussaal am] Sonntag, 2. Januar 1921, 3 Uhr:

I. Da die Monarchisten nicht alle werden (Zitate aus Graf Alfred de Vigny, Jean Paul und Ludwig Börne) / Die letzten Tage der Menschheit: Der Optimist und der Nörgler (Die Dynastie) / Wallfahrtskirche / Moschee / Monolog der Schalek und Chor der Offiziere / Bahnhof bei Wien / Erzherzog Friedrich. — Heimkehr und Vollendung. — Inschriften: Schlechter Tausch. Die Republik ist schuld. Franz Joseph. Der Letzte. Mord in Ungarn. Militarismus. Wohnungswechsel / Volkshymne.

189. Vorlesung am 12.01.1921

12.01.1921
Wien

[Karl Kraus las im Festsaal des Niederösterreichischen Gewerbe-Vereins am] Mittwoch,
12. Januar, halb 7 Uhr:

Die lustigen Weiber von Windsor, Lustspiel in fünf Aufzügen von Shakespeare, übersetzt von Wolf Heinrich Graf Baudissin (Schlegel-Tieck’sche Ausgabe), bearbeitet vom Vorleser.

Auf dem Programm die Bemerkung zur ersten Vorlesung (24. Mai 1916, zur Feier von Shakespeares 300. Todestag). Die Nicolai’sche Musik vor Beginn und in den Pausen, Verwendung von Motiven in der Elfen-Szene: Dr. Viktor Junk.

190. Vorlesung am 23.01.1921

23.01.1921
Berlin

[Karl Kraus las im Meister-Saal am] 23. Januar, 7 Uhr:

I. Aus: Die Riesentanne / Da die Monarchisten nicht alle werden (drei Zitate) / Aus: Klarstellung. — Die letzten Tage der Menschheit: Wachstube / Kastelruth / Winter in den Karpathen / Wallfahrtskirche / Moschee / Erzherzog Friedrich (mit Vorbemerkung) / Der Optimist und der Nörgler (Feldpostbriefe). — Post festum.

II. Die Republik ist schuld / Umsturz / Restauration / Wohnungswechsel. — Nach zwanzig Jahren. — Apokalypse (mit Vorbemerkung) / Silvesterruf an die Welt.

191. Vorlesung am 24.01.1921

24.01.1921
Berlin

[Karl Kraus las im Klindworth-Scharwenka-Saal am] 24. Januar, 7 Uhr:

I. Vorwort. — Pandora. Von Goethe.

II. Worte in Versen: Die Flamme der Epimeleia / Memoiren / Magie / Der Anlaß / Leben ohne Eitelkeit / Bange Stunde / Vor dem Einschlafen / Hypnagogische Gestalten / Jugend / Traum / Eros und der Dichter / Der tote Wald / Die weiblichen Hilfskräfte / Silvesterruf an die Welt.

[Die Fackel 561-567, 03.1921, 80] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

192. Vorlesung am 28.01.1921

28.01.1921
Berlin

[Karl Kraus las im Klindworth-Scharwenka-Saal am] 28. Januar, 7 Uhr:

I. Faust II. V. Akt (ohne die letzte Szene; Begleitmusik wie in Wien nach Angabe des Vorlesers: Dr. Heinrich Zellner).

193. Vorlesung am 30.01.1921

30.01.1921
Berlin

[Karl Kraus las in der] Sezession, 30. Januar, 7 Uhr:

Vorwort. — Shakespeare: »Die lustigen Weiber von Windsor«. (Nicolai-Ouvertüre: die Herren Schleuning und Geist. Musik nach dem 2., nach dem 3. Akt und zur Elfen-Szene: Dr. Heinrich Zellner).

Von dem Ertrag der Berliner Vorlesungen sind 18.953 Kronen den Aktionen »Rettet die Jugend« und »Rossauer Kinderhort« [..], dem Arbeiterverein »Kinderfreunde«, einem notleidenden Lehrer und anderen wohltätigen Zwecken zugewendet worden. (Dazu
eine Spende von 2000 K für Wiener Kinder und Kriegsblinde.)

194. Vorlesung am 06.02.1921

06.02.1921
Wien

[Karl Kraus las im Mittleren Konzerthaussaal am] 6. Februar, 3 Uhr:
I. Aus: Klarstellung / Die Republik ist schuld / Zu Pfingsten. — Die letzten Tage der Menschheit: Wallfahrtskirche / Kriegsarchiv / Der Riese und der Zwerg / Bei Udine / Kommers / Bahnhof bei Wien. — Der Traum ein Wiener Leben (1910, mit Vorbemerkung.) — Nach zwanzig Jahren.

195. Vorlesung am 20.02.1921

20.02.1921
Wien

[Karl Kraus las im Mittleren Konzerthaussaal am] 20. Februar, 3 Uhr:

I. Zu Pfingsten / Unsichere Kantonisten. — Alle Gebildeten begreifen / Eine Überraschung von ungewöhnlicher und, um es gleich zu sagen, höchst sympathischer Art / Der Mejstrik-Preis / Was nützen ihm die Tausendkronennoten? / Sie regnet / Berichtigung eines sinnstörenden Druckfehlers / Die Tote. — Das Ehrenkreuz [1909] / An den Polizeipräsidenten.

196. Vorlesung am 03.03.1921

03.03.1921
Wien

[Karl Kraus las im Niederösterreichischen Gewerbe-Verein am] 3. März, halb 7 Uhr:
Maß für Maß, Schauspiel in fünf Aufzügen von Shakespeare, übersetzt von Wolf Heinrich Graf Baudissin (Schlegel-Tieck’sche Ausgabe), bearbeitet vom Vorleser.

[Die Fackel 568-571, 05.1921, 35] - zitiert nach Austrian Academy Corpus