Die Rechtsperson

Der Vorleser

1892/1910 - 1936

Seiten

9. Vorlesung am 12.12.1910

12.12.1910
Prag

[Karl Kraus las in der Lesehalle aus eigenen Schriften: Aphorismen (Sprüche und Widersprüche) / Der Biberpelz / Die Welt der Plakate / Das Ehrenkreuz / Die chinesische Mauer (Elsie Siegel) - vgl. Die Fackel 313-314, 31.12.1910, 56-62]

13. Vorlesung am 15.03.1911

15.03.1911
Prag

[Karl Kraus las  im Zentral-Saal.] In Prag wurde die zweite Vorlesung am 15. März veranstaltet. Nicht von der Deutschen Lese- und Redehalle, die den größten Wert auf die Wiederholung der ersten gelegt hatte. Es mußten damals so viele Leute abgewiesen werden, daß man fürchtete, sie wieder nicht alle unterzubringen, und die, die dabei gewesen waren, schienen von tiefer Reue erfaßt. Vielleicht, weil sie einsahen, daß man, wenn das so weiter ginge, mit mir jeden Abend Erfolg haben könnte, vielleicht weil ein einflußreicher Prager Lyriker es dann »jeden Früh« in der Zeitung hätte lesen müssen.

25. Vorlesung am 22.03.1912

22.03.1912
Prag

[Karl Kraus las] in Prag am 22. März, veranstaltet von den Schriftstellern Willy Haas und Franz Janowitz, mit dem folgenden Programm: I. Shakespeare: aus »Timon«. — Jean Paul: aus dem »Kampaner Tal«. — Ostende, erster Morgen / Ein Gedanke und sieben Kreuzer / Die Vision vom Wiener Leben. II. Aus dem »Prozeß Veith«. — Die Glossen: Schlichte Worte / Riedau und Lido / Zur Erleichterung des Lebens / Der Deutlichkeit halber / Gefährlich / Hinaus! / Angesichts.

36. Vorlesung am 06.01.1913

06.01.1913
Prag

[Karl Kraus las in] Prag, im Palace-Saal, am 6. Januar: I. Nestroy: Szenen aus »Die beiden Nachtwandler oder: Das Notwendige und das Überflüssige« II. Untergang der Welt durch schwarze Magie (aus S. 6—11, 18—23) / Man muß die Leute ausreden lassen; Durch Bahr zur Suffragette geworden; Auf der Suche nach Fremden; Ich pfeife auf den Text; Petite chronique scandaleuse III. Harakiri und Feuilleton (mit Vorwort). — Zugaben: Beim Anblick einer sonderbaren Parte; Der Deutlichkeit halber; Interview mit einem sterbenden Kind; Ich rufe die Rettungsgesellschaft; Wahrung berechtigter Interessen.

44. Vorlesung am 04.03.1913

04.03.1913
Prag

[Karl Kraus las in] Prag, im Palace-Saal, am 4. März: I. Aphorismen aus »Nachts« / Titanic / Conrad von Hötzendorf; Bitte, das ist mein Recht; Ein Satz; Wenn Herr Harden glaubt / Die neue Art des Schimpfens. II. Herbstzeitlosen oder Heimkehr der Sieger (mit Vorwort). — Hört, ihr Tauben!; Aufgewachsen bei / Weiße Frau und schwarzer Mann. ‚Prager Tagblatt‘, 5. März: »Karl Kraus und Adolf Loos«. (Ein Vortrag Loos hatte am 3. stattgefunden.) [Die Fackel 372-373, 01.04.1913, 31] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

60. Vorlesung am 28.11.1913

28.11.1913
Prag

[Karl Kraus las in] Prag, im Central-Saal, 28. November: I. Ein weitverbreitetes Mißverständnis; Militanten / Die Kinder der Zeit / Die Welt der Woche; Die Sprache der Konzertagentur; Wir haben es besser; Was ham S’ gsagt; Der liebe Gott; In Ehrerbietung; Kompagnons; Von den Dummköpfen / Titanic II. Nicht auszudenken; Pfleget den Fremdenverkehr; Eine Kollektion Ansichtskarten / Die Schuldigkeit / Tod und Tango / Der Neger III. Eine Prostituierte ist ermordet worden. [Die Fackel 389-390, 15.12.1913, 21] - zitiert nach Austrian Academy Corpus

76. Vorlesung am 04.04.1914

04.04.1914
Prag

[Karl Kraus las in] Prag, im Central-Saal, am 4. April: I. Gegen die Jugend / Non scholae, sed vitae; Der denkende Hund; Ein Verlorener; Ein reiner Künstler; Die Inhaltsangabe des Hofmannsthalschen Kinodramas / Das Denkmal eines Schauspielers II. Der Traum ein Wiener Leben / Aus dem Ungarischen; Selbstverständlich; Die elektrische Bahn Wien-Preßburg ist eröffnet worden; Stadtverordnete besuchen Gemeinderäte; Gralsjünger; Jetzt ist die Zeit III. Ich habe ihn gefunden; Wie in Deutschland die Unsittlichkeit zustandekommt und wie die Sitte spricht; Mitteilungen aus unterrichteten Kreisen.

129. Vorlesung am 16.11.1918

16.11.1918
Prag

[Karl Kraus las im Mozarteum am] 16. November, 7 Uhr: I. Aus Shakespeares Timon von Athen. II. Hannele Matterns Himmelfahrt von Gerhart Hauptmann (Musik: Dr. Otto Janowitz). [Die Fackel 508-513, 04.1919, 41] - zitiert nach Austrian Academy Corpus