Die Rechtsperson

Der Vorleser

1892/1910 - 1936

Seiten

Brief Otto Stamm an Karl Kraus

Bitte an Kraus, eine Vorlesung in Komotau zu halten und Modalitäten im Falle seines Einverständnisses

"Der Komotauer Deutsche Stadtbildungsauschuß wäre Ihnen zu großem Danke verpflichtet" [Incipit der Unterlage] 

Signatur: 
H.I.N.-239142
AutorInnen: 

Rundschreiben Philipp Bergers

"[...] P.T. Erlaube mir höflichst darauf aufmerksam zu machen, daß Herr Karl Kraus, der mich mit der Abwicklung des administrativen Teiles seiner Leseabende betraut hat, auf seiner diesjährigen Vorlesungstournee auch in Ihre Stadt zu kommen beabsichtigt. Unter entsprechenden Bedingungen wäre es nicht unmöglich, daß der geplante Abend im Rahmen Ihres Vereines stattfindet. Falls Sie nähere Auskunft wünschen sollten, bitte sich inliegender Karte zu bedienen [...]"

Signatur: 
H.I.N.-241432
AutorInnen: 

Brief Otto Binder an David Bach

Dringende Bitte "noch in letzter Stunde alles daran zu setzen", um einen Vortrag von Kraus bei der "Republikfeier" zu ermöglichen.

"Anlässlich der diesjährigen, durch die Kunststelle der sozial-demokratischen Partei veranstalteten Republikfeier, vermissen gleich mir viele klassenbewusste Proletarier, eine Vorlesung von Karl Kraus" [Incipit der Unterlage] 

 

Signatur: 
H.I.N.-239092
AutorInnen: 

Brief Unbekannt an die Redaktion der Arbeiter-Zeitung

Karl Kraus' Auseinandersetzung mit der Kunststelle und David Josef Bach; Schilderung der ersten Kraus-Vorlesung im Arbeiterheim Favoriten Anfang Dezember 1925 als eine " nicht wiedergutzumachende Blamage" der sozialdemokratischen Partei durch einen Parteigenossen.

"Der jüngste Versuch des Herrn Dr.Bach, die Veröffentlichung des stattgehabten Briefwechsels" [Incipit der Unterlage] 

Signatur: 
H.I.N.-239096

Brief Robert Pirk an Karl Kraus

Einladung am Mecklenburg-Strelitzschen Landestheater vorzutragen - mit Programmvorschlägen

"[…] wie ich eben aus der Ankündigung entnehme, veranstalten Sie in der ersten Hälfte des Oktobers in Berlin eine Reihe eigner Vorlesungen" [Incipit der Unterlage] 

Signatur: 
H.I.N.-240845
AutorInnen: