Die Rechtsperson

Der Vorleser

1892/1910 - 1936

Seiten

Brief Max Sokal an Karl Kraus

Zu Kraus' Befürchtungen seine Vorlesung betreffend (materielles Interesse des Verbandes, Haltung des Publikums); Sokals Versuch, diese Befürchtungen zu zerstreuen

"Unser Herr Jedlinsky hat Ihrem Wunsch entsprechend die Anmeldungen bei Ihrem Portier hinterlegt und Gleiches Ihnen mitgeteilt" [Incpit der Unterlage] 

Signatur: 
H.I.N.-241230
AutorInnen: 

Brief Max Sokal an Karl Kraus

Organisatorisches zu einer geplanten Kraus-Vorlesung: Spende des Reinertrags, Anmeldung, Kartenpreise: "[...] Wir bitten Sie recht sehr, bei Ihrem Entschluß zu bleiben und dem ganz Plan nicht mehr so zweifelnd gegenüberzustehen [...]"

"Erst heute abends habe ich mich endgiltig mit dem "Asylverein für Obdachlose", den ich bitte, als den wohltätigen Zweck der Vorlesung anzuführen, verständigt" [Incpit der Unterlage]

Signatur: 
H.I.N.-241229
AutorInnen: 

Brief Grete Frenzel an Adolf Loos

Ihr Besuch von Vorlesungen und ihr Verhältnis zu Kraus - "[...] Bis vor zwei Jahren bin ich Karl Kraus nachgelaufen, habe aber dann meine Geschmacklosigkeit vollkommen eingesehen [...]"

Ihr Besuch von Vorlesungen und ihr Verhältnis zu Kraus - Bl. 1r: "[...] Bis vor zwei Jahren bin ich Karl Kraus nachgelaufen, habe aber dann meine Geschmacklosigkeit vollkommen eingesehen [...]" 

"Sie haben Fraulein Körber ersucht, mir mitzuteilen, daß Karl Kraus sich über meine Abwesenheit in den letzten Vorlesungen gefreut hätte" [Incipit der Unterlage] 

Signatur: 
H.I.N.-242555
AutorInnen: 

Brief Otto Binder an David Bach

Dringende Bitte "noch in letzter Stunde alles daran zu setzen", um einen Vortrag von Kraus bei der "Republikfeier" zu ermöglichen.

"Anlässlich der diesjährigen, durch die Kunststelle der sozial-demokratischen Partei veranstalteten Republikfeier, vermissen gleich mir viele klassenbewusste Proletarier, eine Vorlesung von Karl Kraus" [Incipit der Unterlage] 

 

Signatur: 
H.I.N.-239092
AutorInnen: