Der falsch Zitierte

"Aber ich gestatte keinem, eine Äußerung aus den letzten drei Jahren
in wohlwollender Absicht zu zitieren, wenn er sich nicht verpflichtet,
an die Kontrolle des Nachdrucks wenigstens den hundertsten Teil der
Sorgfalt zu wenden, die ich an die Kontrolle des Drucks gewendet habe."
Karl Kraus, 1909

Neben Lichtenberg, Tucholsky, Einstein und Bismarck werden keinem deutschsprachigen Schriftsteller mehr Falschzitate unterschoben als Karl Kraus. Wir wollen hier sämtliche falsch zugeschriebenen und entstellten Karl-Kraus-Zitate sammeln, auch in Erinnerung daran, dass Karl Kraus Prozesse wegen falsch abgedruckter Beistriche führte sowie in Erinnerung an sein Bekenntnis: "Denn mir liegt auch dreißig Jahre nach meinem Tode mehr an einem Komma, das an seinem Platz steht, als an der Verbreitung des ganzen übrigen Textes."

Hier finden Sie alle bisher von Gerald Krieghofer identifizierten „Karl-Kraus“-Falschzitate.

Hinweise auf weitere Pseudo-Kraus-Zitate würden uns freuen.

Seiten

The trouble with Germans is not that they fire shells, but that they engrave them with quotations from Kant.

The trouble with "Germans is not that they fire shells, but that they engrave them with quotations from Kant." Karl Kraus (angeblich)

Dieses Zitat ist auf Deutsch fast unbekannt und taucht erstmals 1967 in einem Buch des englischen Historikers Frank Field über "Die Letzten Tage der Menschheit" auf:

"The trouble with the Germans, Kraus complained with polemical exaggeration, was not that they fired shells at the enemy but that they engraved quotations from Kant on the shells before firing them."

Quelle: 
http://falschzitate.blogspot.co.at/2017/04/the-trouble-with-germans-is-not-that_24.html

Von meiner Stadt verlange ich: Strom, Wasser und Kanalisation. Was die Kultur anbelangt, die besitze ich bereits.

"Von meiner Stadt verlange ich: Strom Wasser und Kanalisation. Was die Kultur anbelangt, die besitze ich bereits." Karl Kraus (angeblich)

Einen dermaßen unbeholfen-dümmlichen Satz, wie: "Was die Kultur anbelangt, die besitze ich bereits", soll Karl Kraus geschrieben haben? Es ist nicht zu fassen, wie schön gebaute Sätze verunstaltet werden.

Karl Kraus

"Ich verlange von einer Stadt, in der ich leben soll, Asphalt, Straßenspülung, Haustorschlüssel, Luftheizung und Warmwasserleitung. Gemütlich bin ich selbst."
Karl Kraus, 1911

Quelle: 
http://falschzitate.blogspot.co.at/2017/10/von-meiner-stadt-verlange-ich-strom.html

Was Deutschland und Österreich trennt, ist die gemeinsame Sprache.

"Was Deutschland und Österreich trennt, ist die gemeinsame Sprache." Karl Kraus (angeblich)


Von den Karl Kraus zugeschriebenen Aphorismen ist das einer der populärsten, doch er stammt weder in dieser noch in einer der folgenden Varianten von ihm:

"Das Einzige, was die Österreicher und Deutschen trennt, ist die deutsche Sprache."

"Was die Deutschen und die Österreicher trennt, ist ihre gemeinsame Sprache."

"Der größte Unterschied zwischen Deutschen und Österreichern ist die gemeinsame Sprache!"

Quelle: 
http://falschzitate.blogspot.co.at/2017/04/was-deutschland-ist-von-osterreich.html

Was trifft, trifft auch zu.

"Was trifft, trifft auch zu." Karl Kraus (angeblich)

Quelle: 
http://falschzitate.blogspot.co.at/2017/04/was-trifft-trifft-auch-zu-karl-kraus_7.html

Wer den menschen die vorstellungskraft nimmt macht sie blind.

"Wer den menschen die vorstellungskraft nimmt macht sie blind." Karl Kraus (angeblich)

Dieser Satz, der mir auf Twitter untergekommen ist, ist nicht von Karl Kraus. Vielleicht ist er aus der Erinnerung an diesen Monolog entstanden:

Quelle: 
http://falschzitate.blogspot.co.at/2017/04/wer-den-menschen-die-vorstellungskraft.html

Laley básica del capitalismo es tú o yo, no tú y yo. / The basic law of capitalism is ‘you or me’, not ‘you and me'.

Dieser Satz von Karl Liebknecht über den "Grundzug des Kapitalismus" wird auf Spanisch ("La ley básica del capitalismo es tú o yo, no tú y yo.”) sehr oft irrtümlich Karl Kraus zugeschrieben.

 

"Der Grundzug des Kapitalismus ist ja nicht: sowohl du als ich, sondern: du oder ich."

"The basic law of capitalism is 'you or me', not 'you and me'."

"La ley básica del capitalismo es tú o yo, no tú y yo."

_________

Google-Statistik, Spanisch: "Ungefähr 1.870 Ergebnisse" 

Google-Statistik, Englisch: "8 Ergebnisse"

Quelle: 
http://falschzitate.blogspot.co.at/2017/04/la-ley-basica-del-capitalismo-es-tu-o.html

"Zu Hitler fällt mir nichts ein.

"Zu Hitler fällt mir nichts ein." Karl Kraus (angeblich)

Quelle: 
http://falschzitate.blogspot.co.at/2017/04/zu-hitler-fallt-mir-nichts-ein-karl.html

In der großen Politik geht es genau so zu, wie es sich der kleine Moritz vorstellt.

"In der großen Politik geht es genau so zu, wie es sich der kleine Moritz vorstellt." Karl Kraus (angeblich)

Dieser Aphorismus wird heutzutage viel öfter Karl Kraus zugeschrieben als Anton Kuh, obwohl er von Anton Kuh in "VITA oder DER MENSCH" im Jahr 1921 geprägt wurde und in den Schriften von Karl Kraus gar nicht vorkommt.

Auch Kurt Tucholsky wird das Zitat unterschoben, vielleicht, weil er es 1931 in der 'Weltbühne'  (Link) zitiert;  allerdings nennt er Anton Kuh als Autor.
 

Pseudo-Kurt-Tucholsky quote.

Quelle: 
http://falschzitate.blogspot.co.at/2017/04/in-der-groen-politik-geht-es-genau-so_17.html

Wien bleibt Wien, das ist die fürchterlichste aller Drohungen.

"Wien bleibt Wien, das ist die fürchterlichste aller Drohungen." Karl Kraus (angeblich)

Obwohl der "SPIEGEL" (mit dem vielgelobten Archiv) und viele andere Zeitungen diesen Aphorismus Karl Kraus zuschreiben, ist er nicht von ihm.

Alfred Polgar sagte angeblich zu Friedrich Torberg: "Ich muß über die Stadt ein vernichtendes Urteil abgeben: Wien bleibt Wien."

_________
Quelle: Wikiquote Diskussion

 

Quelle: 
http://falschzitate.blogspot.co.at/2017/04/wien-bleibt-wien-das-ist-die.html
AutorInnen: